Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Allgemein
altonale18
Auktionen
Festivalzentrum
Film
Goes Green
Hafenfest
Kids Park
Kinder
Kinderliteratur
Kulinarisch
Kunst
Literatur
Musik
Musik
News - altonale18
News - Stamp
News - weitere Veranstaltungen
News altonale
Paraden
Rundgänge
Stamp
Straßenfest
Tanz
Tanzboden
test seite
test-Gerth
test-Lorenz
test-Machura
test-Pahnke
Theater / Performance
Weiteres
{ "homeurl": "http://archiv.altonale.de/", "resultstype": "vertical", "resultsposition": "hover", "itemscount": 4, "imagewidth": 70, "imageheight": 70, "resultitemheight": "70px", "showauthor": 0, "showdate": 0, "showdescription": 1, "charcount": 3, "noresultstext": "No results!", "didyoumeantext": "Did you mean:", "defaultImage": "http://altonale.mpsmedia.de/wp-content/plugins/ajax-search-lite/img/default.jpg", "highlight": 0, "highlightwholewords": 0, "scrollToResults": 0, "resultareaclickable": 1, "defaultsearchtext": "Was suchst du?", "autocomplete": { "enabled" : 1, "lang" : "en" }, "triggerontype": 1, "triggeronclick": 1, "redirectonclick": 0, "trigger_on_facet_change": 0, "settingsimagepos": "right", "hresultanimation": "fx-none", "vresultanimation": "fx-none", "hresulthidedesc": "1", "prescontainerheight": "400px", "pshowsubtitle": "0", "pshowdesc": "1", "closeOnDocClick": 1, "iifNoImage": "description", "iiRows": 2, "iitemsWidth": 200, "iitemsHeight": 200, "iishowOverlay": 1, "iiblurOverlay": 1, "iihideContent": 1, "iianimation": "1", "analytics": 0, "analyticsString": "ajax_search-{asl_term}" }

Tanzboden

Tanzboden

18-tanzboden_OPATAN-BAND-MG_6677

Die Ambition des Tanzboden war schon immer, andere Kulturen, die in Deutschland ihr zweites Zuhause gefunden haben, durch ihre lebendigen Volkstänze zu präsentieren. Durch den Tanz kann man auf einer ganz organischen Ebene über andere lernen, sich mit ihnen verbunden fühlen und Teil an ihrer Freude haben. Auch dieses Jahr ist es unser Ziel, dass alle Beteiligten – Künstler und Publikum – viele Momente der allgegenwärtigen Gemeinschaft genießen!

Iwona Liberek, Programmleitung tanz altonale

Auf dem Foto: OPATAN BAND (zu sehen am Sonntag, 17. Juli um 18 Uhr im Rahmen der Welcome Music Session)

 

Das gesamte Programm auf dem Tanzboden vom 15. bis 17. Juli:


altonale18-Tanzboden-Balkanoid

Balkanoid

Die Leute tanzen und reißen sich die klatschnassen Kleider vom Leib. Was ist passiert? BALKANOID ist passiert. Eine fette Bläsersection, eine charismatische Sängerin und irrwitzige Derwisch-Melodien des Akkordeonspielers. Diese Band muss aus Belgrad, Zagreb oder Sarajevo sein! Ist sie aber nicht! Richtig ist, dass eine Menge Balkanblut durch die Venen dieser Profi-Musiker fließt. Gefunden haben sie sich in Hamburg.

15. Juli, 20 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, cantona-entertainment.de





18-Tanzboden-Tanzkunst

Studio Tanzkunst

Tanz in all seiner Vielfalt! Die kleinen und großen Tänzer und Tänzerinnen des Studio Tanzkunst zeigen ihr Können in einer vielfältigen, rasanten Show! Ob Kinderballett, grooviger HipHop, akrobatischer Breakdance, Tanztheater für Kids oder moderner Tanz für Erwachsene, lasst Euch begeistern!

16. Juli, 12 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, studiotanzkunst.de




Tanzraum Altona

Unsere kleinsten Tänzer begeben sich auf eine Reise in den Dschungel. Mit viel Freude und Hingabe verwandeln sie sich in die Tiere des Urwaldes und zeigen uns wie sich Tiger, Affen und Elefanten im Dschungelryhtmus bewegen.

Danach fliegen die größeren Tanzminis durch die Lüfte und präsentieren ihren Vogeltanz. Unsere Ballett Minis führen ihren Pusteblumentanz auf. Sie wachsen langsam aus der Erde, tanzen im Wind und zeigen eine erlernte Choreographie. Die Tanzmonster begeistern uns mit einer Mischung aus Modern Dance und Videoclip-Tanz.

16. Juli, 13.00 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz




100-103 Tanzboden.indd

Escola Mukambu de Capoeira Angola Paraíba

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst, ein Kampftanz, der ursprünglich von Sklaven entwickelt wurde. Die Capoeira Angola, wie der Name auch schon verrät auf ihre afrikanischen Wurzeln bedacht, wird sehr tänzerisch  und teilweise tief am Boden ausgeführt. Sie ist ein Strategiespiel, bei dem zwei Spieler mit Kreativität und Geduld Situationen des Angriffs und der Verteidigung kreieren.

16. Juli, 13.30 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, escola-mukambu.org





100-103 Tanzboden.indd

Zdravec

In der Volkstanzgruppe Zdravec werden sowohl Reigen und Ratschenizas (Solotänze) aus allen Regionen Bulgariens als auch originelle Choreo-grafien getanzt – eine Zusammensetzung aus Tradition und eigenen künstlerischen Ideen. Die Tänze dieser Folkloregruppe verbinden bulgarische Lieder, Musik und Traditionen. Das Repertoire beinhaltet ein abwechslungsreiches und temperamentvolles folkloristisches Programm.

16. Juli, 14 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, zdravec.wix.com/zdravec





100-103 Tanzboden.indd

But I Fly Dance

Für Jugendliche, die das Tanzen nicht nur zum Hobby machen wollen, bietet „But I Fly Dance“ die Möglichkeit, Modern Dance und Improvisation zu erlernen und später Mitglied in der Jugend-Tanz-Kompanie „But I Fly Dance Company“ zu werden. Wenn Du mindestens zehn Jahre alt bist und Lust hast, Dich mit Tanz zu beschäftigen, Aufführungen zu erarbeiten und Austausch zu erleben, dann melde Dich oder komm’ zur Probestunde.

16. Juli, 14.30 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, butiflydance.com





100-103 Tanzboden.indd

Elizabeth Ladrón de Guevara & Ensemble

Wir suchen. Wir finden. Wir lassen los. Das Leben scheint eine unendliche Reise nach sich selbst zu sein. Die Choreografie „M∞MENTE“ porträtiert den Menschen als einen ewig Suchenden, der dem ständigen Wechsel zwischen Stillstand und Bewegung unterliegt, der sich nur im Austausch mit anderen entwickeln kann. Regie, Konzept und Choreografie: Elizabeth Ladrón de Guevara, Tanz: Verena Döring, Solvey Hinzmann und Ulrike Zander.

16. Juli, 15 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

La Sadeta & Ali Shibly

Mit Sadetas bezauberndem Mezzosopran und Ali Shiblys meisterhaftem Oud, wird die altonale sanft gerockt. Durch die Verschmelzung bosnischer, mazedonischer und spanischer Liebeslieder kommt so manches Herz in melancholische Stimmung. Sevdah!!! Das steht für Liebe, Erwartung und…Erfüllung. La canción del Amor!!! Leidenschaft, Feuer…Spiel. Lasst euch entführen von dieser Mischung aus Tradition und Moderne.

16. Juli, 15.30 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Aikido

Aikido-Technik entsteht allein aus dem, was der „Angreifer“ einem entgegenbringt. Man blockiert diesen Impuls nicht, sondern man lässt den Angriff an einem vorbei ins Leere laufen und führt die Energie wieder auf den Angreifer zurück. Man führt ihm die Sinnlosigkeit seiner Aktion vor. Dabei entstehen sehr ästhetische und effektive Bewegungen, die sich sowohl entspannend als auch beruhigend auf beide Übungspartner auswirken.

16. Juli, 16.30 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, aikidozentrum.com




Altozano

Flamenco Performance von Schülerinnen von Dirnei Duarte. Gitarre: Gilberto Torres.

16. Juli, 17.00 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Mirenesis Flamenco Projekt

Mirenesis ist der Name unserer Nachbarschaft. Die Gebäude sind grau. Dort ist eine Party im Park. Auf einem Balkon kann man eine grüne Pflanze sehen. Es ist eine moderne türkisch-schwedische Zusammenarbeit unter der Regie von Siri Salminen und Senem Balaban. Zusammen mit türkischen Musikern haben sie ein Flamenco-Stück über Grau und Grün geschaffen: grau als Grauzonen im Leben – Ambivalenz und Unsicherheit.

16. Juli, 18 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Tango Matrix und Trio Perfume de Mujer

Argentinischer Tango als Musik und Tanzform verkörpert die Begegnung von Mann und Frau. Im Dialog verschmelzen zwei Körper, und erschaffen jene Worte, die seither dem Tango innewohnen – Leidenschaft und Sinnlichkeit. Tangomatrix präsentiert – mit live Musik von Trio Perfume de Mujer – argentinischen Tango in Leidenschaft und getanztem Dialog zwischen zwei Emotionen.

16. Juli, 19 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, tangomatrix.de





100-103 Tanzboden.indd

Bando Sambado

Samba ist Energie und Lebensfreude pur – mit Bando Sambado kann die Party steigen! Sie heizen das Erdklima nicht mit CO2, sondern mit Rhythmus auf. Die Band aus Hamburg zeigt in ihrer Show brasilianischen Samba, der direkt auf die Beine zielt. Hüftlahm geht anders – wo Bando Sambado auftaucht, ist der Zuckerhut nicht mehr weit. Die Musiker zünden ein Feuerwerk an Trommelpower, das einfach mitreißt.

16. Juli, 20 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, mao-hamburg.de, bandosambado.de





100-103 Tanzboden.indd

Blaxploitation Allstars

Die Band tritt nur ein Mal pro Jahr gemeinsam auf und feuert ein musikalisches Feuerwerk des „good old funky stuff“ ab! Die Hamburger Spitzenmusiker spielen sonst im Studio oder live auf der Bühne u.a. mit Jan Delay und Fettes Brot. Als Sängerin steht Marion Campbell – die Finalistin von „The Voice of Germany“ 2014 – mit auf der Bühne. Diese Mischung aus musikalischer Professionalität gepaart mit losgelöster Spielfreude macht den Abend zu einem großartigen Erlebnis.

16. Juli, 21 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

ADTV Tanzschule Die Schrittmacher

„Tanzen lernen und erleben“ ist nicht nur unser Slogan, sondern wird auch von uns gelebt. Wir werden eine Reise durch die Welt machen und viele verschiedene Tänze und Kulturen kennenlernen. Unser Spektrum reicht von Kindertanz über Zumba für Kids, HipHop und Salsa-Rueda. Wir haben alle Altersgruppen vertreten und freuen uns auf jeden tanzbegeisterten Zuschauer.

17. Juli, 12 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, dieschrittmacher.com





100-103 Tanzboden.indd

Shinson Hapkido- Schule Altona

Shinson Hapkido ist Kampfkunst (innere und äußere Selbstverteidigung) in Verbindung mit Gesundheitsförderung, Gemeinschaft und Freude an der Bewegung. Eine Vielzahl an dynamischen, kraftvollen sowie sanft fließenden und runden Bewegungen können erlernt werden. Immer steht der Mensch im Mittelpunkt und das Miteinander-Trainieren.

17. Juli, 13 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, kontakt@suyang.de, suyang.de





100-103 Tanzboden.indd

InTakt

InTakt ist eine Gruppe von Tänzerinnen, die das Showteam des HT16 bildet. Jede Art von Tanz bringt sie in Bewegung und begeistert sie. Sie verbinden vor allem Elemente der Rhythmischen Sportgymnastik mit Tanz und Akrobatik.

17. Juli, 14 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Sulakshi Fonseka Kandyan Dance Group

Sulakshi Fonseka ist eine professionelle Tänzerin aus Sri Lanka und leitet eine Kandyan-Tanz-Gruppe in Hamburg. Kandyan-Tanz ist ein traditioneller Tanzstil, der nach der Stadt Kandy benannt wurde. Der Ursprung des Kandyan-Tanzes liegt in der Zeit der Nayakkar-Herrscher um 500 v. Chr.  Seitdem wurde der Kandyan-Tanz in Tempeln bei religiösen Zeremonien getanzt. Sulakshi zeigt Kandyan-Tanz und andere Sri Lankische Folklore-Tänze.

17. Juli, 14.30 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Bolly Dance

Ein besonderes Merkmal des Bollywood-Kinos sind aufwendige Tanz- und Gesangseinlagen mit traumhaften Kostümen und schwungvoller Musik – oft für Dutzende von Tänzerinnen und Tänzern. Diese lebensbejahende Tanzweise inspirierte Tatjana Wegner zu ihrem Konzept BollyDance© – eine Mischung aus indischem Tempeltanz, Jazz/Modern Dance, orientalischem Tanz, Bhangra-Beat und HipHop – zu einer Musik, die einfach ins Blut geht.

17. Juli, 15 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, pari-productions.de





100-103 Tanzboden.indd

Rosa Morena Russa

… ist ein multikulturelles Phänomen. Die gebürtige Ukrainerin, die ihr Leben in Hamburg und Rio de Janeiro verbracht hat, spielt eine feurige Mischung aus brasilianischer und slawischer Musik mit Klezmer-Einflüssen. Ihre Lieder sind „kleine Meisterwerke“ (Jazzthetik), die auf Portugiesisch, Russisch, Deutsch und Englisch gesungen werden. Hochmusikalisch und virtuos werden sie von Ihrer fünfköpfigen internationalen Band vorgetragen.

17. Juli, 16 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Bouba Fall – afrikanische Trommel und Tanz

Bouba Fall wurde schon von Kindesbeinen an in der traditionellen Kunst des Tanzes und der Perkussion unterrichtet. Nachdem er viele Jahre in diversen Ensembles als Tänzer und Musiker in seiner Heimat Senegal tätig war, zog es ihn nach Barcelona, wo er eine eigene Schule für afrikanisches Trommeln und Tanz gründete. 2013 schließlich entschied er sich für Hamburg als seine neue Heimatstadt.

17. Juli, 17 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz, mao-hamburg.de

[/dt_sc_one_half]





100-103 Tanzboden.indd

Welcome Music Session

Es gibt viele herausragende und erfolgreiche Projekte und Initiativen, die gemeinsam mit  Geflüchteten erarbeitet werden. Dies unterstützt die neu Angereisten beim Ankommen in dieser für sie so fremden Welt und fördert das gegenseitige Kennenlernen. Wir sind stolz darauf, eine von diesen Initiativen auf dem Tanzboden zu präsentieren: Welcome Music Session aus Barmbek. Lasst Euch überraschen!

17. Juli, 18 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz





100-103 Tanzboden.indd

Forroxodó (Brasilien/Hamburg)

Forró, ein brasilianischer Musik- und Tanzstil aus dem Nordosten des Landes, hat sich in ganz Brasilien verbreitet und gewinnt auch in Europa an Beliebtheit. Zum Abschluss des Tanzbodens lädt die Band Forroxodó um Sängerin Ivoneide Targino das altonale-Publikum ein, zu poetischen Xotes, energischen Forrós sowie mitreißenden Cocos zu tanzen!

17. Juli, 19 Uhr, Tanzboden, Goethe Platz

Die Programmübersicht zum Mitnehmen als PDF-Download